Pressemitteilung

Pressekontakt

Dr. Stephan Stuhlmann
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (0) 631 303 1639
presse@insiders-technologies.de


zurück zur Übersicht

27.06.2016

Insiders Technologies gehört zu den TOP 100

Unternehmen aus Kaiserslautern schafft es erneut in Deutschlands Innovationselite/Ehrung durch TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar

Kaiserslautern – Zum 23. Mal werden die TOP 100 ausgezeichnet, die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Die Insiders Technologies GmbH gehört in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge zu dieser Innovationselite. Das Unternehmen aus Kaiserslautern nahm zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teil. Untersucht wurden das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg. Der Mentor des Innovationswettbewerbs, Ranga Yogeshwar, ehrt den Top-Innovator im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am 24. Juni in Essen.

Urkunde

Die Insiders Technologies GmbH ist ein weltweit agierendes Softwarehaus, das sich auf die Verarbeitung von Dokumenten mittels künstlicher Intelligenz spezialisiert hat. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit intelligenten Softwareprodukten für moderne Formen der Kundenkommunikation auf dem Weg in die digitale Zukunft. Der Top-Innovator pflegt eine enge Zusammenarbeit und strategische Partnerschaften mit etablierten wissenschaftlichen Institutionen, wie etwa dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE. Insiders selbst ist 1998 als Spin-off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hervorgegangen und sieht sich heute als Schnittstelle zwischen der Grundlagenforschung und den Kunden.

Im Fokus des Innovationsprozesses stehen die 130 Beschäftigten, die größtmöglichen Freiraum zur Entwicklung innovativer Ideen erhalten. „Wir leben eine Unternehmenskultur, in der wir flexible Rahmenbedingungen schaffen und so die Kreativität unserer Mitarbeiter fordern und fördern“, erklärt Geschäftsführer Werner Weiss. Dazu gehören eine flexible Arbeitszeitgestaltung, abteilungsübergreifende (Kreativ-)Meetings, interaktive Intranet-plattformen, Kreativräume und gemeinsame Freizeitaktivitäten. So entsteht ein äußerst produktives Klima: Die Mitarbeiter verstehen sich als „Unterneh-mer im Unternehmen“.

Auch bei der Kundenkommunikation geht es Insiders um den Transfer von Wissen im Sinne des innovativen Fortschritts. In regelmäßigen Anwenderforen berichten die Kunden über ihre praktischen Erfahrungen mit digitalen Lösungen aus dem Input-Management. Flankiert werden diese Berichte durch eigene Fachvorträge und Workshops, in denen Experten aus der Forschung und aus unterschiedlichen Branchen diverse aktuelle Themen vertiefen. So erzielt Insiders weiter Innovationssprünge für den digitalen Wandel.  

Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die TOP 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“.

Die TOP 100 zählen in ihren Branchen zu den Schrittmachern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2.292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die TOP 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9.500 neue Mitarbeiter einzustellen.

Der Mentor von TOP 100, der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, ist von der Qualität der Unternehmen beeindruckt und hofft auf eine Signalwirkung: „Die Art und Weise, wie die TOP 100 neue Ideen generieren und aus ihnen wegweisende Produkte und Dienstleistungen entwickeln, ist im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert. Ich freue mich deshalb, dass die Auszeichnung diese Qualitäten sichtbar macht. Hoffentlich ermuntert ihr Erfolg andere Unternehmen, es ihnen gleichzutun. Denn diese Innovationskultur wird in Zukunft für alle Unternehmen immer bedeutender.“

 

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.