Am Mittwoch, den 22. April 2020, fand im Rahmen des Studentenprojektes „Agile Methoden 2“ ein Scrum-Workshop statt. Bereits seit mehreren Jahren organisiert Insiders in Kooperation mit der TU Kaiserslautern Software-Entwicklungsprojekte mit spannenden Technologien und Themen mit Scrum als Entwicklungsrahmen.

Zum Auftakt der Veranstaltung fand eine kurze Einführung in das agile Framework statt, welche sich in einen Theorie- und einen Praxisteil aufteilte. In den vergangenen Jahren bestand der Praxisteil aus einem Lego-Workshop, bei dem es die Aufgabe war, mit Hilfe des Scrum Frameworks gemeinsam eine Stadt zu bauen. Der Workshop wurde in diesem Jahr online mit dem Computerspiel Minecraft durchgeführt, bei dem es ebenfalls darum geht, eine Welt zu erschaffen. Auf Diese Weise konnte die Scrum-Einführung in die virtuelle Welt transformiert werden.

Minecraft Scrum-Workshop in Kooperation mit der TU Kaiserslautern
Die Aufgabe war, mit Hilfe des Scrum Frameworks gemeinsam eine Stadt zu bauen.
Die Studierenden bildeten drei Scrum Teams, in denen sie innerhalb von insgesamt vier Sprints eine Siedlung bauten.
Die Aufgaben wurden geplant, die Bauvorhaben abgeschätzt und priorisiert und in mehreren Sprints gebaut.
Auf Diese Weise konnte die Scrum-Einführung in die virtuelle Welt transformiert werden.

Die Studierenden bildeten drei Teams, in denen sie innerhalb von insgesamt vier Sprints eine Siedlung bauten. Die Aufgaben wurden geplant, die Bauvorhaben abgeschätzt und priorisiert und in mehreren Sprints gebaut. Dabei sammelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Erfahrungen mit den Scrum Meetings und Artefakten und erlebten, wie man mit Hilfe von Selbstorganisation des Teams in einem festen zeitlichen Rahmen zum Erfolg kommt. Dazu gehört u.a. die Organisation und Planung der einzelnen Aufgaben in einem Sprint, eine auf das Sprintziel fokussierte Kommunikation und relatives Abschätzen.

Das durchweg positive Feedback der Studierenden bestätigt die erfolgreiche Transformation des Scrum-Workshops in ein virtuelles Arbeiten. Wir freuen uns sehr, das Studentenprojekt „Agile Methoden 2“ auf digitale Weise auch in diesem Jahr realisieren zu können.